Beim Einkaufen etwas Glück zurückgeben

Kinder, die in Deutschland geboren werden, haben das Glück, dass sie die Möglichkeit bekommen einfach nur Kind zu sein. Das heißt Unbeschwertheit, spielen, lernen, Erfahrungen sammeln, im Moment leben und behütet aufwachsen. Ein Dach über dem Kopf, drei Mahlzeiten am Tag und keine Angst vor Krieg oder Unruhen haben zu müssen.

Da wir in einem sicheren und wohlhabenden Land leben, vergessen wir manchmal, dass all diese Dinge nicht selbstverständlich sind. In Entwicklungsländern wie Bangladesch haben Kinder nicht immer so viel Glück. Rund 600.000 Kinder leben dort auf den Straßen, betteln um Essen, kommen in Kontakt mit Drogen und vielen anderen Dingen, die kein Kind erleben sollte.

Die Geschichten sind erschreckend. Der 12-jährige Reza verlor seine Mutter, wurde mit sechs Jahren von seinem Vater aus dem Haus geschmissen und schlief lange Zeit am Bahnhof. Der 9-Jährige Islam wuchs in einem religiösen Internat auf, in dem er von den Lehrern geschlagen wurde. Trotzdem ist Wege zu finden ihnen zu helfen oft mit sehr viel Eigeninitiative verbunden. Denn obwohl es viele Möglichkeiten gibt über ehrenamtliche Organisationen zu helfen, findet man leider im Alltag wenig Zeit sich damit zu beschäftigen, hat vielleicht Angst, dass die Hilfe nicht ankommt oder weiß nicht wie man sich engagieren soll.

Ein Stück von unserem Glück abgeben

_1SK5526

Foto: Steffen Kugler

Die neue Aktion „Stück zum Glück“ von Rewe und P&G soll spenden einfach machen und dafür sorgen Straßenkindern in Dhaka wieder ein Stückchen Glück zurückgegeben werden kann. Kunden können bei Rewe jetzt mit einer einfachen Geste großes erreichen. Denn Rewe und Procter & Gamble spenden pro gekauftem P&G Produkt einen Cent an die Kindernothilfe und garantieren eine Gesamt Spendensumme von 1 Million Euro. So kann man im Alltag etwas Gutes tun, nebenbei beim Einkaufen.

Mit diesem gesammelten Geld soll ein zusätzliches Schutzhaus in Dhaka gebaut werden, dass vielen Straßenkindern ein Dach über dem Kopf und einen Ort geben, an dem sie wieder lachen können. Dort gehen sie zur Schule, bekommen saubere Kleidung und drei Mahlzeiten am Tag.

Reza und Islam haben im Schutzhaus ein Zuhause gefunden, gelernt was es heißt geliebt zu werden und was Glück bedeutet. Ihre Geschichten regen zum Denken an. Denn mit Aktionen wie dieser ist es so einfach. Eine kleine Geste von uns kann für ein Straßenkind in Dhaka das Leben verändern.


Images by Steffen Kugler