Leben ohne Geld – Geht das?

SWR-Redakteurin Susanne Bausch begleitet eine kleine Familie durch ihr Geld- und Konsumfreies Leben

familieWie lebt es sich, wenn man jahrelang ohne Geld auskommt und dabei sogar als kleine Familie überleben muss? Die SWR-Dokumentation porträtiert sensibel und eindrucksvoll wie sich Alma, Raphael und Nieves zum Beispiel konsequent davon ernähren, was in unserer Wegwerfgesellschaft normalerweise in der Mülltonne landet. Raphael holt ausgemusterte Produkte vom Biosupermarkt ab oder ergattert nachts in verschiedenen Supermarkttonnen noch völlig brauchbare Lebensmittel. Er spricht sich stark gegen das pure Verschwenden der Ressourcen aus – zu Vieles wird seiner Meinung nach achtlos in die Tonne geschmissen!

Zeichen gegen die Verschwendung setzen

Raphael lebt mit seiner Familie nicht nur diesen alternativen Lebensstil, er ist mit seinen idealistischen Sichtweisen in ganz Deutschland als Redner unterwegs. Er hält Vorträge über die Verschwendung von Lebensmitteln und die unökonomische Produktion. Folgerichtig nimmt er weder Honorar noch Spesen an und erreicht seine Ziele für gewöhnlich per Autostop. Derzeit wohnt die Familiene mietfrei in einem Friedenszentrum der evangelischen Kirchengemeinde. Als nicht-monetäre Gegenleistung helfen Raphael und Nieves in Haus, Garten und Büro aus und engagieren sich auf Veranstaltungen. Der konsequente Sonderweg dieser sympathischen Familie ist einfach bewundernswert! Seht selbst: „Ohne Geld leben! Eine junge Familie auf neuen Wegen


Image by Screenshot