Einfach und stressfrei mit Kindern in den Urlaub fliegen

Endlich steht der erste Urlaub mit der ganzen Familie an und ihr fragt euch, was ihr beachten solltet, damit kein Stress entsteht? Wir haben einmal zusammengefasst, was ihr vor und während des Fluges bedenken sollet, damit ihr ganz entspannt mit euren Kindern in den Familienurlaub starten könnt.

Was sollte vor dem Flug beachtet werden?

Vor dem Flug ist es wichtig sich um die Reisedokumente oder notwendige Impfungen zu kümmern. Impfpass, gültiger Ausweis oder Reisepass und die Krankenversicherungskarte dürfen nicht fehlen. Zudem solltet ihr euch rechtzeitig erkundigen, ob beispielsweise ein Visum benötigt wird. Der Reisepass muss natürlich auch rechtzeitig beantragt sein. Babys und Kinder bis zum zwölften Lebensjahr brauchen einen Kindereisepass.

Hilfreich ist es immer eine kleine Reiseapotheke mit den wichtigsten Medikamenten dabei zu haben. Hier dürfen zum Beispiel bei längeren Flügen oder Fahrten keine Tabletten oder Kaugummis gegen Reiseübelkeit fehlen. Auch verschreibungspflichtige Medikamente oder Marken, die ihr im Ausland nicht so leicht bekommt, sollten sich darin befinden. Wichtig ist es auch immer genügend Zeit einzuplanen, wenn ihr beispielsweise einen Anschlussflug bekommen müsst. Um Stress zu vermeiden, eignen sich für Babys und Kleinkinder Nachtflüge besonders gut, da sie ihren Schlafrhythmus beibehalten können.

Was solltet ihr im Handgepäck dabei haben?

Wenn ihr mit Babys und Kleinkindern unterwegs seid, dann dürfen Feuchttücher, Windeln, ein Extra-Schnuller, Snacks und Wechselkleidung im Handgepäck nicht fehlen. Außerdem sollten natürlich auch ein Spielzeug oder ein Kissen griffbereit sein. Falls bestimmte Medikamente nötig sind, sollten auch diese im Handgepäck verstaut werden.

Wichtige Reisetipps und Informationen während des Fluges

Viele Familien stellen sich vor dem Flug häufig die Frage, ob der Kinderwagen mit in das Flugzeug darf. Grundsätzlich erlauben alle Airlines das Mitführen eines Kinderwagens, den man bis zum Gate schieben kann. Am besten eignet sich hierfür ein leichter Kinderwagen. Bei der Fluggesellschaft Emirates muss der Kinderwagen zusammenklappbar sein, sonst gilt dieser als Gepäckstück.

Ryanair hingegen gestattet Eltern sogar zwei Gegenstände kostenlos mitzunehmen. Um lange Wartezeiten und schlechte Laune zu vermeiden, eignet sich das Online Check-In. Danach müsst ihr nämlich nur zur Gepäckaufgabe und durch die Sicherheitskontrolle und spart so Zeit. Perfekt also für alle Kinder, die es kaum abwarten können, endlich loszufliegen. Um sicher zu stellen, dass ihr als Familie zusammensitzen könnt, lohnt es sich für einen gewünschten Platz extra zu bezahlen.

Noch ein weiterer hilfreicher Tipp ist, etwas für den Druckausgleich während des Fluges dabei zu haben. Hierfür eignet sich am besten etwas zum Kauen oder Lutschen. Für Babys solltet ihr ein Fläschchen dabei haben.

Die meisten Fluggesellschaften bieten ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Kinder, um den Flug spannender zu gestalten. Trotzdem empfiehlt es sich immer ein Spielzeug dabei zu haben. Natürlich könnt ihr auch euer Tablet mitnehmen und dort die Lieblingsserien der Kinder abspielen. Um den Kindern die Angst vor dem Fliegen zu nehmen, könnt ihr Zuhause den Flug auch als Rollenspiel einmal nachstellen. Zudem lindert ihr die Angst, indem ihr den gesamten Ablauf ausführlich erklärt.


Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.