Sport in der Schwangerschaft – Darauf solltet ihr achten

Schwangerschaften sind eine spannende Zeit für die werdenden Mütter. Nicht nur der Alltag, sondern auch der Körper verändert sich. Es entstehen viele Fragen, wie beispielsweise rund um das Thema Ernährung und Gesundheit. Was darf ich jetzt noch essen und was nicht? Darf ich weiterhin Sport ausüben? Neben der Ernährung in der Schwangerschaft – gerade bei vegan lebenden Frauen – gibt auch beim Sport einiges zu beachten.

Angepasste sportliche Aktivitäten sind in der Schwangerschaft fördernd. Sie können sogar den Verlauf einer unkomplizierten Schwangerschaft und auch der Geburt positiv beeinflussen. Doch welche Sportarten eignen sich für werdende Mütter besonders gut? Wir haben für euch einmal die besten Sportarten aufgezählt und verraten euch, welche Vorteile Sport für werdende Mütter mit sich bringt. Alle, die vor der Schwangerschaft schon viel Sport getrieben haben, können dies unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin tun. Es sollte allerdings kein Hochleistungssport betrieben werden. Im zweiten und dritten Schwangerschaftsdrittel sollten Schwangere die Trainingseinheiten reduzieren.

Die Vorteile, wenn ihr Sport während der Schwangerschaft macht

Durch sportliche Aktivitäten kann die körperliche Leistungsfähigkeit bis zu der Entbindung erhöht werden. Zudem verbessert sich die Sauerstoffzunahme. Auch eure Abwehrkräfte verbessern sich. Durch Sport werden eure Muskeln bekräftigt und gedehnt. Dehnübungen helfen euch dabei die Belastungen in der Schwangerschaft besser weg zu stecken. Ihr regt zudem euren Kreislauf an und tut etwas Gutes für eure Unterleibsmuskeln. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass ihr durch regelmäßigen Sport das Herz-Kreislauf-System stärken könnt und nicht so schnell ermüdet. Die Geburt wird häufig verglichen mit einem Marathon.

Um auf die Geburt bestens vorbereitet zu sein, benötigt ihr viel Ausdauer und Konzentration. Sport eignet sich als perfekte Vorbereitung für dieses anstrengende Ereignis. Außerdem kann es während der Schwangerschaft schwierig sein, einen guten und erholsamen Schlaf zu bekommen. Auch hierbei kann Sport helfen, denn am Ende des Tages werden Schwangere deutlich erschöpfter sein und können so besser schlafen. Und wenn wir mal ehrlich sind, ist es doch etwas frustrierend während der Schwangerschaft zu sehen, dass die Waage immer mehr anzeigt. Sport kann dabei helfen, dass ihr euch während der Schwangerschaft besser und wohler in eurem Körper fühlt. Auch nach der Schwangerschaft kommt ihr mit Sport schneller wieder in eure gewohnte Form und könnt früher wieder voll und ganz in den Alltag starten.

Das sind die besten Sportarten während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft eigenen sich am besten Sportarten, wie Aqua-Aerobic oder Yoga. Beide Sportarten schonen den Babybauch sowie die Gelenke. Yoga ist eine gute Vorbereitung auf die anstehende Geburt und hält euch und euren Körper fit. Es gibt Yogaübungen, bei denen speziell auf den Beckenboden geachtet wird. Auch Walking eignet sich gut als Sportart während der Schwangerschaft, denn hier ist die Erschütterung nicht so groß, wie beim Joggen. Um im Alltag fit zu bleiben, können werdende Mütter zudem aufs Fahrrad umspringen. Denn Radfahren eignet sich besonders gut für Schwangere im Alltag. Auch Schwimmen oder Wandern sind gute Sportarten. Um Verletzungen zu vermeiden, solltet ihr beim Wandern allerdings drauf achten, dass ihr nicht über zwei Kilometer lange Strecken wählt und der Höhenunterschied nicht zu hoch ist.

Das ist sonst noch zu beachten

Wenn ihr euch dazu entschieden habt während der Schwangerschaft weiterhin Sport zu treiben, dann solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr Mannschaftssportarten und Bauchmuskeltraining vermeidet. Bei den meisten Mannschaftssportarten ist das Verletzungsrisiko viel zu hoch, da ihr schnell mit einem anderen Spieler zusammenstoßen könnt. Bauchmuskeln sollten während der Schwangerschaft kaum trainiert werden, da die Muskeln weicher werden sollen, damit das Baby genügend Platz im Bauch bekommt. Bei Ausdauersport ist es wichtig, dass ihr genügend Kohlenhydrate zu euch nehmt. Allgemein gilt, dass Schwangere nur so lange Sport ausüben sollten, wie sie sich dabei wohl fühlen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.