Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Birthday by Lidya Nada via Unsplash

Jedes Jahr feiert man mit einem lachenden und einem weinenden Auge, dass die kleinen Racker wieder ein Jahr älter geworden sind. Natürlich möchte man für seinen kleinen Liebling einen gelungenen Kindergeburtstag veranstalten, der ihm und seinen Freunden eine Menge Spaß macht. Doch jedes Jahr eine neue und ausgefallene Idee zu haben, kann auf Dauer etwas anstrengend werden. Wenn das Kind dann aber auch noch in den kalten Monaten oder bei unberechenbarem Wetter Geburtstag hat, muss eine Idoor-Variante her. Dies und vieles mehr ist zu beachten, wenn man einen Kindergeburtstag planen muss. Wir haben euch ein paar Tipps zusammengestellt, die euch möglicherweise ein paar Denkanstöße liefern können.

Mottopartys für Kinder

Jedes Kind hat etwas, das ihm in diesem Moment am besten gefällt. Sei es der Disney-Film „Die Schneekönigin“, Autos oder einfach die Faszination von Piraten. Hier gibt es viele Themenfelder, die euch für eine Mottoparty zur Verfügung stehen. Meist kommt es auf das Geschlecht und jeweilige Kind an, was grade bei dem Kleinen im Vordergrund steht. Wenn die Tochter gerne ihre Jungs-Freunde zu der Mottoparty einladen möchte, ist das Thema Prinzessinnen vielleicht nicht die beste Option.

Doch so kann man mit ein wenig Kreativität und Denkanstoß seitens des Kindes, ein tolles Motto finden. Witzig ist es dann auch das Haus unter dem jeweiligen Thema zu dekorieren und sich und die Kinder zu verkleiden. Ihr könnt natürlich auch Freunde oder die Eltern der anderen Kinder fragen, ob sie Lust haben, für ein paar Stunden in eine andere Rolle zu schlüpfen. So gewinnt die Party auf jeden Fall an Authentizität. Bei einer Unterwasserparty könnt ihr beispielsweise die gesamte Decke mit blauen Tüchern abhängen und kleine Fische an Bändern runterbaumeln lassen. Die Fenster kann man super mit Fensterfarbe (Provisionslink) bemalen und die Lampe ebenfalls mit etwas Blauem einhüllen und schon hat man eine tolle Unterwasser-Atmosphäre.

Klasse ist es dann noch, wenn der Geburtstagskuchen dem Motto entsprechend angepasst wird und eine Gruseltorte, Zirkuskuchen oder eine Elsa-Kreation auf dem Partytisch wiederzufinden ist.

Elsa kuchen by Peggy and Marco Lachmann-Anke via Pixabay
Elsa Kuchen by Peggy and Marco Lachmann-Anke via Pixabay

Ein Sommerkind hat Geburtstag

Im Sommer ist das Wetter schön, der Regen meist fern und die Laune gut. Eine Gartenparty bietet sich hier auf jeden Fall an. Doch ein einfaches Barbecue ist für die Kinder nicht so interessant und eher für die Eltern ein Spaß. Daher muss man seiner Kreativität freien Lauf lassen und sich eine tolle Möglichkeit ausdenken, den Kindern ihren heiß geliebten Geburtstag zu versüßen.

Kindern können sich im Garten oder im Wald komplett austoben. Daher bietet sich die Möglichkeit an, eine Rally zu gestalten. So kann man Aufgaben verstecken und die Kinder zu einem Schatz lotsen. Diesen bekommen sie am Ende als Belohnung. Die kleinen Preise und das aufregende Suchen und Sammeln ist bei den Kleinen sehr beliebt und durch das Geschenk am Ende der Suche kommt jede Menge Freude auf. Ihr könnt dabei auch noch einen Picknickkorb mitnehmen und auf dem Weg zum Ziel eine Wiese finden und dort eine kleine Pause machen. Die Schnitzeljagd sollte allerdings nicht zu lang werden, damit die Kinder sich nicht langweilen und das Interesse verlieren.

Ebenfalls bieten sich der Zoo oder der Wildpark als optimales Ziel für den Geburtstag an. Die Kinder können Tiere sehen, sie möglicherweise sogar füttern. In jedem Park findet sich meist auch ein Spielplatz, mit dem der aufregende Tag abgerundet werden kann. Gerade bei schönem Wetter ist das ein tolles Ziel für einen gelungenen Kindergeburtstag.

Gartenparty by Douglas J S Moreira via Unsplash
Gartenparty by Douglas J S Moreira via Unsplash

Wenn die Kinder nun aber schon etwas älter sind und sich an Spielplätzen oder dem Spielen in der Natur nicht mehr erfreuen, dann sind Aktivitäten wie Minigolf oder Bowling eine gute Alternative. Hier können die älteren Kinder in kleinen Wettbewerben gegeneinander antreten und beim Spielen viel Spaß haben. Zum Schluss kann man noch eine Pizza- oder Pastaparty veranstalten.

Was tun in der kühlen und regnerischen Jahreszeit?

In den kühleren und regnerischen Jahreszeiten ist man durch die Wahl des Veranstaltungsortes eingeschränkt und die Party muss meist drinnen stattfinden. Bei euch zu Hause könnt ihr einen gelungenen Kindergeburtstag veranstalten. So könnt ihr zum Beispiel in jedem Raum des Hauses oder auch nur im Wohnzimmer, mehrere Aufgaben für die Kinder breit stellen. Diese müssen sie bewältigen, um sich kleine Preise abholen zu können. Mögliche Aufgaben sind dabei: das altehrwürdige Topfschlagen oder der bekannte Stopptanz. Bücherstapeln ist eine Aufgabe, bei der sich die Kinder ein Buch auf den Bauch legen und so viele Bücher übereinanderstapeln müssen wie möglich, ohne das der Bücherturm zusammenfällt.

Auch das Spiel „Natur-Raten“ ist sehr beliebt. Hier werden in Schüsseln oder Töpfe verschiedene Materialien aus der Natur gelegt. Diese können von Kiefern- oder Tannenzapfen über Wurzeln bis hin zu Sand oder Zweigen reichen. Das Ganze verdeckt man mit einem Tuch und die Kinder müssen die Gegenstände dann mit der Hand ertasten und erraten um was es sich handelt. Hier könnt ihr euch dann, wenn ihr ganz mutig seid, ein Motto überlegen und euer Haus in einen Rummelplatz verwandeln.

Ebenfalls eine gute Idee ist es, sich einen Indoorspielplatz oder Park zu suchen. Viele Regionen haben bereits eine dieser Alternativen zu draußen eröffnet und sehr gutes Feedback bekommen. Die Kinder können rennen, rutschen und sich austoben und bleiben dabei trocken und im warmen.

Indoor Spielplatz by Nicole Honeywill via Unsplash
Indoor Spielplatz by Nicole Honeywill via Unsplash

Es gibt einige Möglichkeiten und Ideen, welche dabei helfen einen gelungenen Kindergeburtstag zu veranstalten. Das A und O hierbei bleibt die Vorbereitung. Solange ihr alles geplant habt und euch ein ungefähres Zeitmanagement gemacht habt, kann eigentlich gar nichts schief gehen.


Image by Lidya Nada via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.