Vernetzung im Alltag – Das sind die drei besten Nachbarschafts-Apps

Heutzutage dreht sich alles um die Vernetzung, aber nicht nur im Berufsleben, sondern auch im Zusammenleben mit den Nachbarn. Digitale Nachbarschaftshilfen sind gut, um der Anonymität von Großstädten entgegen zu wirken. Die Nachbarschafts-Apps eignen sich perfekt, um neue Kontakte zu knüpfen oder Hilfe im Alltag zu bekommen. Ihr braucht schnell einen Babysitter oder jemanden, der mit dem Hund Gassi gehen kann? Alles kein Problem, denn mit den Nachbarschafts-Apps sind diese Alltagsprobleme ganz schnell verschwunden. Mit verschiedenen Apps könnt ihr jetzt ganz einfach eure Nachbarn kennenlernen und den zwischenmenschlichen Kontakt fördern. Mit den Apps Nebenan.de, Nextdoor und der Nachbarschafts-App ist das Kontakteknüpfen ganz leicht.

Photo by Tom Rumble on Unsplash.com

Was steckt hinter der App Nebenan.de

Bei dem Portal Nebenan.de geht es darum, den Nachbarn zu helfen und sich im echten Leben miteinander zu verbinden (Hier ein Interview mit der Gründerin Ina Brunk). Dafür gibt es einen Marktplatz. Hier können die Nachbarn ihre Sachen ganz leicht verkaufen, verschenken oder natürlich auch selbst fündig werden. In Gruppen können sich die Nachbarn über Tipps und die neuesten Erzählungen austauschen. Um sich bei Nebenan.de zu registrieren, müsst ihr eure Adresse verifizieren. Dafür gibt es verschiedene Methoden, wie zum Beispiel per Personalausweis oder per Standortfreigabe. Nebenan.de gibt es als Webseite und auch als kostenlose App im App Store, sowie im Play Store.

Nextdoor – Das private soziale Netzwerk für dich und deine Nachbarschaft

Wer gießt die Blumen, wenn ihr im Urlaub seid oder wie wäre es mit der Planung einer Party in eurer Nachbarschaft? Das lässt sich ganz einfach bei Nextdoor, der weltweit größten Nachbarschafts-App, organisieren. Bereits über 180.000 Nachbarn nutzen Nextdoor weltweit. In der App gibt es, wie in den anderen beiden, viele Funktionen, um mit den Nachbarn in Kontakt zu treten. In der App findet ihr verschiedene Kategorien, wie Empfehlungen, Veranstaltungen, sowie Fundbüro und Dokumente. Hier könnt ihr Beiträge erstellen und auch einstellen, wer diese sehen darf.

Photo by Peter Gonzalez on Unsplash.com

Die Nachbarschafts-App

Mit der Nachbarschafts-App könnt ihr euch schneller registrieren, indem ihr einfach euren Namen und eure Anschrift angibt. Euer Profil könnt ihr aber auch hier verifizieren lassen. Das könnt ihr, wie bei Nebenan.de per Personalausweis machen oder, indem ihr ein Foto von eurer letzten Telefon-, Strom- oder Handyrechnung macht. Eure Kundendaten könnt ihr dabei verdecken. Auch hier könnt ihr euch mit euren Nachbarn ganz leicht austauschen, vernetzten und gegenseitig Empfehlungen für eure Wohngegend teilen.


Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.